Ne Jrümmel in d’r Trööt

 

Gertrude Dillendopp sitzt jehörig in d’r Klemm!

In ihrem Plattenstudio „Discolonia“ läuf nix mieh usser d’r Nas. Da kommt die Nachricht, dass Ihre alte Schulfreundin, die international gefeierte Sängerin Zimderälla Husten, nach Kölle kommen will, gerade recht. Diese will in Ihrer Heimatstadt an alte Erfolge wie „Kölle minge Stään“, „Do bes dä Dress“ und „Leck ens am Aasch is och ene Danz“ aanknöppe. Gertrude pack die Jeläjenheit beim Schopf und flöck hät se alles zesamme, wat mer für su e Comeback bruch: Dä Komponist Jakob Ofenkrach mit enem neue Leedche und Gertrudes Sohn Konrad hät esujar ene Optredd bei der Prinzenpro…
ävver dat weed he noch nit verrode.

Am Engk is alles parat, bloß Zimderälla lit stief op d’r Couch, mit enem Pillerührche un enem dramatische Abschiedsbreef in de Häng.

E Karussell um Liebe, Laster, Leidenschaff setz sich met vill Krawall, Kalkül un Kamelle in Bewäjung.